Bienenkiste besiedeln - Bienenkisten-Forum https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/board/?board=46 <![CDATA[Einlogierter Schwarm ist letargisch]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/5043/einlogierter-schwarm-ist-letargisch?page=2#dis-post-32326 ich hab mal wieder ein Problem und bräuchte fachkundigen Rat. Am Samstag Nachmittag habe ich einen Schwarm eingefangen, der aus einer meiner 2 Langstroth-Beuten kam. Nach etwa 30 Stunden Kellerhaft, hab ich ihn in eine Bienenkiste einlaufen lassen. Das war meine erste Enwanderung und sehr spannend. Am Montag war es relativ kühl aber meist trocken und es gab verhaltenen Ausflug. Am Dienstag sah ich an der Bienenkiste kaum noch Bienen fliegen, hab es aber auf das immer noch recht kühle Wetter geschoben obwohl an den anderen Beuten regerer Flugverkehr herrschte. Am Dienstagabend hab ich dann eine Schüssel mit 1:1 Sirup hinter den Trennschied gestellt. Dabei habe ich bemerkt, dass die Bienen in einer grossen Traube hinter dem Trennschied hängen. Ich hab die Futterschüssel in die Nähe der Traube geschoben. Am Mittwoch habe ich 3 mal kontrolliert und die Bienen hingen den ganzen Tag als Traube hinter dem Schied. Einige wenige Bienen waren am Sirup. Das Wetter kann es kaum gewesen sein, denn es war zwar windig aber relativ warm und mir ist am selben Tag noch ein Schwarm aus der andern Langstroth-Beute abgegangen. Wie die Tracht ist, kann ich schwer beurteilen. Ich hätte eigentlich gedacht nicht so gut im Moment, aber die Beuten sind enorm schwer. Meine Frage: Was ist mit den Bienen in der Bienenkiste los? Hab ich zu spät mit dem Füttern angefangen? Was kann ich tun wenn die Bienen so letargisch sind?
Ich würde mich sehr freuen wenn einer einen Rat hätte.

Liebe Grüsse aus dem frühsommerlichen Patagonien,
Fossi]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/5043/einlogierter-schwarm-ist-letargisch?page=2#dis-post-32326 Sa, 14 Dez 2019 08:31:22 +0100 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/5043/einlogierter-schwarm-ist-letargisch?page=2#dis-post-32326
<![CDATA[Schwarm ist nach heftigem Gewitter verschwunden...]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4924/schwarm-ist-nach-heftigem-gewitter-verschwunden#dis-post-32133 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4924/schwarm-ist-nach-heftigem-gewitter-verschwunden#dis-post-32133 Mo, 12 Aug 2019 12:56:35 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4924/schwarm-ist-nach-heftigem-gewitter-verschwunden#dis-post-32133 <![CDATA[Schwarmbörse: Kontakt mit Anbieter aufnehmen]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4882/schwarmb-rse-kontakt-mit-anbieter-aufnehmen#dis-post-31495
gestern habe ich über die Schwarmbörse die Nachricht erhalten, dass meine Kontaktdaten an einen Schwarm-Anbieter weitergeleitet wurden. Leider hat sich dieser bisher nicht bei mir gemeldet. Ich möchte natürlich nicht zu ungeduldig wirken, aber der vergangene Tag Vorlauf wäre natürlich für die Planung der Abholung (200 km) hilfreich gewesen.
Gibt es eine Möglichkeit, den Anbieter nochmal zu kontaktieren? Ab wann sollte ich in der Schwarmbörse zurückmeldet, dass die Vermittlung nicht geklappt hat?

Zudem bin ich (obwohl ich mich natürlich gefreut habe) fast verwundert, dass ich noch relativ früh im Jahr einen recht weit entfernten Schwarm zugeteilt bekomme. Ich dachte, dass bei der Vielzahl der Wartenden zunächst Suchende mit geringerer Entfernung berücksichtigt werden. Vielleicht unterschätze ich aber auch den Anteil der Anfänger mit dem entsprechenden Bonus.

In jedem Fall habe ich mich gestern gefreut wie ein kleines Kind, sitze jetzt aber wohl wieder auf dem Trockenen. Vielleicht meldet der Anbieter ja heute noch oder ich finde in den nächsten Wochen noch einen (näher gelegenen) Schwarm.]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4882/schwarmb-rse-kontakt-mit-anbieter-aufnehmen#dis-post-31495 Mo, 27 Mai 2019 08:59:13 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4882/schwarmb-rse-kontakt-mit-anbieter-aufnehmen#dis-post-31495
<![CDATA[Einlogierten Schwarm gleich behandeln ?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4928/einlogierten-schwarm-gleich-behandeln#dis-post-31453 nachdem ich vor ca. 6 Wochen meinen letztes Jahr einlogierten Kunstschwarm verloren hatte, habe ich letzten Sonntag einen kleinen Naturschwarm (ca. 400 Gramm, Erstschwarm) einlogiert. Seit Sonntag Nacht hat sich das Wetter in Oberbayern (und ja nicht nur dort) verschlechtert, Dauerregen, Wind und Temperaturen um 10 °C. Gerade habe ich etwas Futterteig hinter das Flugloch gelegt.
Jetzt meine Frage: Liebig empfiehlt einen einlogierten Schwarm gleich entweder mit Milch- oder Oxalsäure zu behandeln. Wie sehen das die Experten ?

maksimilian]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4928/einlogierten-schwarm-gleich-behandeln#dis-post-31453 Mi, 22 Mai 2019 12:29:31 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4928/einlogierten-schwarm-gleich-behandeln#dis-post-31453
<![CDATA[Wie lange dauert ein Paarungsflug]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4926/wie-lange-dauert-ein-paarungsflug#dis-post-31447
ich habe am Wochenende einen schönen Nachschwarm einlaufen lassen, die Kö ist also noch nicht begattet.
Jetzt ist aber für die nächsten zwei Wochen durchgehend echt mieses Wetter angesagt, höchstens mal stundenweise kleine Lichtblicke.
Meine Sorge ist zum einen, dass die Kö bei einem Wettersturz verloren geht oder für zwei Wochen garnicht erst ausfliegt.

Hat vielleicht jemad von Euch Erfahrungen mit den Herausforderungen von Hochzeitsflügen in Schlechtwetterperioden?

s.]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4926/wie-lange-dauert-ein-paarungsflug#dis-post-31447 Di, 21 Mai 2019 08:40:31 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4926/wie-lange-dauert-ein-paarungsflug#dis-post-31447
<![CDATA[Nach Besiedeln Rückwärtsgang: nun Schwarmtraube direkt an Kiste]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4906/nach-besiedeln-r-ckw-rtsgang-nun-schwarmtraube-direkt-an-kiste#dis-post-31343
ich habe heute früh meinen ersten Schwarm bekommen und ihn zusammen mit dem (konventionellen) Imker, von dem er stammt versucht in die Kiste einzulogieren. Leider haben die Bienen den Rückwärtsgang eingelegt und hängen nun als Traube an der Kiste.

Das folgende ist passiert:
- 09:00 Uhr Schwarm auf mit weißem Laken bespanntes Einlaufbrett gekippt.
- Bienen sind nach und nach in die Kiste gelaufen.
- Als ca. 2/3 der Bienen in der Kiste waren fiel mir auf, dass die ’Bienenstraße’ immer leicht abriss und sich eine Handvoll Bienen auf dem Laken gesammelt haben.
- Darunter war die Königin, was die kleine Sammlung erklärt hat.
- Mit einem dünnen Blech haben wir diese Bienenmasse näher ans Einflugloch gebracht.
- Darauf sind alle Bienen bis auf geschätzt 50 bis 100 in die Kiste gelaufen. Unter den Nachzügler war die Königin nicht zu sehen.
- Ein kleiner Teil der Bienen saß bereits von Anfang an auf dem Dach.
- Dann vermutlich mein Fehler? - Als nahezu alle Bienen in der Kiste waren, habe ich, durch Ermunterung des bringenden Imkers, etwas Zuckerlösung in den Honigraum gestellt.
- Anschließend (einige zehn Minuten?) sind die Bienen wieder aus der Kiste ausgeschwärmt und haben sich auf dem Dach und der Kistenvorderseite gesammelt, wo sie nun als Schwarm sitzen.

Meine Lehren bisher: Das Dachh hätte ich demontieren sollen und auf keinen Fall so früh die Fütterung hereinstellen. Hier habe ich mich leider aus Unerfahrenheit etwas nervös machen lassen.

Nun die wichtige Frage: Wie mache ich weiter?
- Die Traube in einer Schwarmkiste fangen?
- Direkt heute Abend versuchen, sie wieder in die Bienenkiste einzuschlagen oder eine Nacht in Kellerhaft und dann morgen früh oder morgen Abend einschlagen? (Die Bienen sind am Freitag geschwärmt und wurden gestern eingefangen)
- Die Bienen in Ruhe lassen?

Ich bitte um Ratschläge, damit der Start mit der Bienenkiste nicht gleich daneben geht.


Aktueller Stand 16:15: Ich habe die Bienen mit einem weiteren Bienenkisten-Imker in einer Schwarmkiste eingesammelt. Die Königin war dabei, so dass sie dort geblieben sind. Da es ja noch gutes Wetter und sehr warm ist, sind die Bienen recht aktiv und es herrscht reger Flugbetrieb. Heute Abend, wenn sie diesen eingestellt haben, werden ich das Volk in die Bienenkiste einschlagen. Der zusätzliche Stress für die Tiere tut mir leid, aber ich hoffe, dass sie sich morgen dann in der Bienenkiste einrichten.]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4906/nach-besiedeln-r-ckw-rtsgang-nun-schwarmtraube-direkt-an-kiste#dis-post-31343 Di, 14 Mai 2019 07:42:52 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4906/nach-besiedeln-r-ckw-rtsgang-nun-schwarmtraube-direkt-an-kiste#dis-post-31343
<![CDATA[Fütterung]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4708/f-tterung#dis-post-30200 ich habe jetzt seit einer Woche mein erstes Volk in der Bienenkiste.
Sie bauen zwar vom Trennscheid (aus Plexiglas) her, aber es sieht alles gut aus. Es wird Pollen eingetragen und man kann von hinten wunderbar die ersten Wabenwände sehen.
Der Imker von dem ich den Schwarm habe sagte mir, ich solle erst ab dem dritten Tag füttern. So habe ich am Sonntagabend ein Pfund Zucker mit einem halben Liter Wasser reingestellt. Nach ein paar Tagen war es leer und ich habe gestern am Vormittag eine neue Mischung – wieder ein Pfund – reingestellt. Als ich eben reinschaut war es schon leer ...
Sollte ich jetzt ruhig weiter füttern oder erstmal pausieren?
Das Wetter ist bombe, es blüht auch relativ viel, der Klee legt gerade richtig los.
Dazu sei gesagt der Schwarm war relativ klein, vielleicht zwei Pfund oder so.

Freue mich über Tipps und Hilfe!
(Wenn die Frage hier falsch ist, bitte einfach bescheid sagen und verschieben, bitte)]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4708/f-tterung#dis-post-30200 So, 17 Jun 2018 05:48:22 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4708/f-tterung#dis-post-30200
<![CDATA[Winterselbstversorgung]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3553/winterselbstversorgung?page=3#dis-post-28793 Winterselbstversorgung - ein Thema, mit dem ich schon länger "schwanger" gehe.

Wie wir alle wissen ist ein wesentliches Ziel der Bienenkiste, mit geringst möglichem Aufwand
Bienenhaltung zu betreiben.
Bei mir funktioniert es nicht, dass die Bienen sich selbst ausreichend für den Winter versorgen. Dafür
ist bei uns ganz offensichtlich zu wenig bis keine Tracht!

Oder habe ich die falschen Bienen?

Bei meinen Völkern merke ich sehr wohl Unterschiede. Dieses Jahr hatten zwei Völker im Herbst
praktisch keine Vorräte mehr. Es waren abgetrommelte Völker. Die haben alles aufgefressen.
Ein drittes Volk, das nicht abgetrommelt wurde, hatte auch alles aufgefressen. Das vierte Volk,
dem ich den Honigraum frei gegeben hatte, hatte nach Entnahme des Honigs zwar auch im Brutraum
Vorräte angelegt, aber diese hätten als Wintervorrat bei weitem nicht gereicht.

Es behagt mir zunehmend weniger, alljährlich die Bienen auffüttern zu müssen.

Was sind denn Eure Erfahrungen, liebe Freunde. Klappt das bei Euch mit der Winterselbstversorgung eurer Völker?

gruss bf]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3553/winterselbstversorgung?page=3#dis-post-28793 Di, 03 Okt 2017 10:06:39 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/3553/winterselbstversorgung?page=3#dis-post-28793
<![CDATA[Später Einzug / 20.Juli... was tun...]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4502/sp-ter-einzug-20-juli-was-tun#dis-post-28672 ich habe am 20.7. nochmals eine Bienenkiste mit einem Kunstschwarm
besiedelt - 2,6 kg...
Heute habe ich geöffnet ... sie haben ein Drittel ausgebaut und ich hoffe
noch das es über den Winter klappt...
Meine Planung dazu...
Füttern mit Teig bis Ende September,
dann nochmal abwiegen...
Varoabehandlung mache ich erst im November / Dezember mit Oxalsäure... vorher
versuche ich Behandlungen zu vermeiden - Puderzuckertest mache ich ab
Mitte September...

Was könnte ich noch tun / habe ich was nicht bedacht?

Lg Fritz]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4502/sp-ter-einzug-20-juli-was-tun#dis-post-28672 Mo, 21 Aug 2017 09:37:39 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4502/sp-ter-einzug-20-juli-was-tun#dis-post-28672
<![CDATA[Einzugsvideo]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/475/einzugsvideo#dis-post-28647
seit zwei Tagen haben wir unsere Bienenkiste an einen freundlichen Naturschwarm vermietet. Das Einlaufen hat problemlos geklappt. Hier ein Link zum Einzugsvideo:
http://krausefilm.blogspot.de/2013/06/clip-der-woche-20.html

Liebe Grüße
heike & Stephan
(Eichenau bei München)
]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/475/einzugsvideo#dis-post-28647 Fr, 18 Aug 2017 10:13:55 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/475/einzugsvideo#dis-post-28647
<![CDATA[Erinnerung: Besiedelung der Biki mit spätem Kunstschwarm]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4414/erinnerung-besiedelung-der-biki-mit-sp-tem-kunstschwarm#dis-post-27927 an dieser Stelle auf die Besiedelung mit spätem Kunstschwarm hingewiesen.

http://www.mellifera-netzwerk.de/forum/thread?thread=2171#dis-post-12021

Ferner kann derjenige, der bereits eine Biki hat, nach der Honigernte einen Trommelschwarm in Erwägung ziehen und
mit diesem eine weitere Kiste besiedeln.
Allerdings muss er in diesem Falle dem Restvolk eine begattete Königin zusetzen.

Gutes Gelingen wünscht
bf]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4414/erinnerung-besiedelung-der-biki-mit-sp-tem-kunstschwarm#dis-post-27927 So, 25 Jun 2017 07:35:09 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4414/erinnerung-besiedelung-der-biki-mit-sp-tem-kunstschwarm#dis-post-27927
<![CDATA[Einweiseln einer begatteten Königin]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4338/einweiseln-einer-begatteten-k-nigin#dis-post-27366 um keinen Fehler zu machen, möchte ich Euch um Euren Rat bitten zum Thema "begattete Königin in die Bienenkiste einweiseln".
Ich beschreibe mal in möglichst kurzer Form unsere Situation:
Wir sind Anfänger und haben am 17.5. unseren allerersten Schwarm entgegengenommen, ein Naturschwarm, 4kg. Nach einem Tag im Keller haben wir den Schwarm in unsere Bienenkiste einlaufen lassen wollen. Dabei ist vor unseren Augen die Königin abgeflogen (ohne Geleit) (!). Daraufhin stoppte sehr schnell die Einlauf-Prozession. Bienen, die bereits in der Kiste waren, kamen wieder heraus und sammelten sich zusammen mit allen anderen VOR der Kiste. Es wurde insgesamt sehr unruhig, viele flogen umher, aber keine folgte der Königin.

Am nächsten Tag baten wir einen Imker um Rat. Er bestätigte unsere Vermutung, dass das Volk weisellos ist und da er keine Königin abzugeben hatte, bot er uns an, frische Brut in die Kiste zu hängen, um die Bienen ersteinmal zum Einzug zu bewegen. Das hat auch geklappt, seit dem 19.5. kümmert sich das Volk um die frischen Brutzellen und vermutlich zieht es auch Nachschaffungszellen heran (was wir heute nachmittag prüfen werden, um die Weisellosigkeit bestätigt zu wissen).

Von einem anderen Imker können wir evtl. morgen oder am Freitag eine begattete Königin bekommen und möchten diese dann "Einweiseln". Die Brutwabe hängt mittig in der Bienenkiste, wieviel zusätzliche Waben inzwischen gebaut wurden, wissen wir erst nach dem Öffnen der Kiste heute Nachmittag.

Unser Plan wäre, den Königinnenkäfig (wo sie sich binnen ca. 24h herausfressen kann/herausgefressen wird?) möglichst nah an dieser Brutwabe an eine Trägerleiste zu hängen.

Ich hoffe, dieser Plan hinkt nicht an irgendeiner Stelle und wäre sehr dankbar, wenn mir dazu jemand etwas schreiben könnte. Gerne auch Anregungen, Hinterfragungen, Kritik, etc.

Wir sind uns auch etwas unsicher, ob wir die Kiste jetzt schon aufstellen und öffnen können (zwecks Prüfung auf Nachschaffungszellen und auch um in ein/zwei Tage die Königin reinzuhängen), da die Bienen ja sicherlich schon frische Waben gebaut haben und wir nicht wissen, wie stabil das alles jetzt ist.

Ganz lieben Dank schonmal an alle, die bis hierher gelesen haben.

Viele Grüße
Heike]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4338/einweiseln-einer-begatteten-k-nigin#dis-post-27366 Sa, 27 Mai 2017 12:11:42 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4338/einweiseln-einer-begatteten-k-nigin#dis-post-27366
<![CDATA[Hochzeitsflug bei Nachschwarm mit Ortswechsel]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4333/hochzeitsflug-bei-nachschwarm-mit-ortswechsel#dis-post-27297 Ich frag mich, wie die Königin in der unbekannten Umgebung die Drohnensammelplätze finden kann bzw. ob hierdurch ein höheres Risiko besteht, dass die Königin nicht oder schlecht begattet wird?

Stefan]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4333/hochzeitsflug-bei-nachschwarm-mit-ortswechsel#dis-post-27297 Di, 23 Mai 2017 08:12:08 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4333/hochzeitsflug-bei-nachschwarm-mit-ortswechsel#dis-post-27297
<![CDATA[Was tun mit kleinem Restschwarm, der in der BK verblieben ist?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4308/was-tun-mit-kleinem-restschwarm-der-in-der-bk-verblieben-ist#dis-post-27277 Diese fliegen auch ein und aus. Richtig überlebensfähig wird er wahrscheinlich nicht. Es sieht zwar so aus, dass eine Königin da wäre, zumindest spricht die Traube dafür.

Kann man das Volk erweitern? Sollte man es gegen einen anderen Schwarm tauschen?
Wie verfährt man in solchem Falle ?]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4308/was-tun-mit-kleinem-restschwarm-der-in-der-bk-verblieben-ist#dis-post-27277 Mo, 22 Mai 2017 02:59:54 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4308/was-tun-mit-kleinem-restschwarm-der-in-der-bk-verblieben-ist#dis-post-27277
<![CDATA[Warum ziehen Schwärme wieder aus der Beute?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4300/warum-ziehen-schw-rme-wieder-aus-der-beute#dis-post-27217
ich habe einen Schwarm abgegeben, der zog wieder aus der Beute aus
und ich frage mich warum???

- an der langen Anfahrt zur neuen Beute
- lag es am Wetter
- an der Beute

oder???

welche Erfahrungen habt Ihr

Viele Grüße
Drohn]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4300/warum-ziehen-schw-rme-wieder-aus-der-beute#dis-post-27217 Fr, 19 Mai 2017 11:26:25 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4300/warum-ziehen-schw-rme-wieder-aus-der-beute#dis-post-27217
<![CDATA[Schwarm sehr unruhig in Schwarmkiste. Was tun?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4301/schwarm-sehr-unruhig-in-schwarmkiste-was-tun#dis-post-27139
ich habe gestern 2 Vorschwärme geholt. (unterschiedlicher Herkunft)

Gestern abend waren beide sehr ruhig . nur leises brummen.

Jetzt sind sie unruhig und deutlich in der Garage hörbar. (17 Grad und dunkel)
Habe Sie mal kurz mit Wasser besprüht. Der eine Schwarm vom 13.05. war damit sofort wieder ruhig.
Der andere vom 14.05. lässte sich nicht beruhigen. (keine toten Bienen am Boden)

Was könnte ich tun? Ich wollte einen heute abend einlaufen lassen und den 2. Morgen abend.
Wenn die aber so unruhig sind, funktioniert das dennoch?]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4301/schwarm-sehr-unruhig-in-schwarmkiste-was-tun#dis-post-27139 Di, 16 Mai 2017 03:30:09 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4301/schwarm-sehr-unruhig-in-schwarmkiste-was-tun#dis-post-27139
<![CDATA[Teil-Schwärme zusammenführen oder getrennt einlogieren?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4266/teil-schw-rme-zusammenf-hren-oder-getrennt-einlogieren#dis-post-26834 heute beginnt für mich das große Abenteuer mit der Bienenhaltung in der Bienenkiste. Seit Wochen vorbereitet steht meine niegelnagelneue Bienenkiste im Garten und wartet auf ihre Bewohner. Vorgestern war es dann soweit: der langersehnte Anruf, vermittelt über die Schwarmbörse: Ich habe einen Schwarm für dich. Morgen kannst du ihn abholen. Gesagt, getan. Kaum sind die Bienen in der geliehenen Schwarmkiste und ich heil zuhause angekommen, ruft der Imker noch einmal an und hat noch mehr Neuigkeiten: Offensichtlich hat er den Großteil des Schwarms am Vortag übersehen, er hinge ein paar Meter von der ersten Traube (die ich jetzt schon Zuhause hatte) entfernt im Baum. Er würde ihn mir einfangen und ich könnte ihn wieder am nächsten Morgen abholen kommen. Soweit sogut. Nur jetzt ist die Frage: sind das jetzt zwei Schwärme oder einer?? Der Imker sagt, sie können beide nur aus der einen Beute geschwärmt sein, weil seine anderen Völker viel weiter weg stehen. Beide Trauben hängen ganz ruhig am Deckel ihrer jeweiligen Schwarmkiste. Der erste Teil (den ich seit gestern bei mir Dunkel stehen habe) ist ein bisschen leichter als der, den ich heute geholt hab. Genaues Gewicht kann ich aber erst ermitteln, sobald ich die leeren Schwarmkisten wiegen kann. Aber nach allem was ich gelesen habe, würde sich ein Schwarm, in dem sich keine Königin befindet unruhiger verhalten, Summen (beide Schwärme machen überhaupt keine Geräusche), oder sich eher an den Wänden sammeln als an der Decke, oder?
Heute abend sollen die Bienen endlich in ihr neues Heim einziehen. Soll ich nun beide Schwärme zusammen in die eine Kiste einlogieren und hoffen, dass sie sich trotz getrennter Kellerhaft und eventuell zwei verschiedenen Königinnen zu einem Volk zusammenfinden und eine Königin unbeschadet überlebt oder soll ich auf die Schnelle noch eine zweite Wohnung vorbereiten (die Möglichkeit hätte ich, ist zwar dann keine tolle Bienenkiste, aber wäre ja erstmal egal) und beide Schwärme getrennt einschlagen? Oder sollte ich beide Schwärme noch einmal zusammen in eine andere Schwarmkiste verfrachten und noch eine Nacht in Haft lassen (und sollte ich dann heute schon füttern?)?
Ich hoffe die Geschichte ist verständlich und ich bin gespannt auf eure Antworten
LG Mady]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4266/teil-schw-rme-zusammenf-hren-oder-getrennt-einlogieren#dis-post-26834 Sa, 29 Apr 2017 06:30:26 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4266/teil-schw-rme-zusammenf-hren-oder-getrennt-einlogieren#dis-post-26834
<![CDATA[Umzug komplettes Volk von DN in Bienenkiste?]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4255/umzug-komplettes-volk-von-dn-in-bienenkiste#dis-post-26786
Carnica. Königin aus 2016

Ich bekomme die Zarge mit uns muss selbst umsiedeln.

Wie gehe ich das am besten an? Ich würde ja die Kiste aufrecht stellen und die waben abklopfen buw abkehren. Direkt in die Kiste hinten rein.

Gibts da noch was zu beachten? Würde das Volk die Kiste so annehmen?
Brauchen die Kellerhaft vorher? Sollte man zufüttern?

Danek euch]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4255/umzug-komplettes-volk-von-dn-in-bienenkiste#dis-post-26786 Mi, 26 Apr 2017 02:57:21 +0200 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4255/umzug-komplettes-volk-von-dn-in-bienenkiste#dis-post-26786
<![CDATA[Schwarmwahl und spätmöglichster Einzug in Bienenkiste und ERB]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4182/schwarmwahl-und-sp-tm-glichster-einzug-in-bienenkiste-und-erb#dis-post-26185
Grundsätzlich sehe ich beim Bautrieb große Parallelen zwischen ERB und BK wegen des Naturwabenbaus. Nun frage ich mich, ob für die Volksvoraussetzungen eigentlich vollständig die gleichen Bedingungen gelten: nach Möglichkeit Naturschwarm, möglichst kein Kunstschwarm und wenn ja, groß (3 kg) und früh (bis Mitte Mai), dann füttern.

Weil ich in diesem Jahr aber mindestens vier Völker für die Besiedelung der BK und ERB bräuchte, erscheint es mir hier im Norden bei Bremen unmöglich, ausschließlich mit Naturschwärmen zu beginnen - im letzten Jahr hatte ich Glück, zumindest über die Schwarmbörse einen Naturschwarm zu erhalten.

Also habe ich bei umliegenden Imkern angefragt und bei denen, die offen gegenüber BK und ERB sind, immer die folgende Rückantwort erhalten:

- Sie können mir Kunstschwärme zur Verfügung stellen, mit Glück auch einen Naturschwarm (aber eher unwahrscheinlich)

- Die Kunstschwärme beeinhalten eine begattete Königin

- ABER: alle sagten mir, dass der Kunstschwarm frühestens im Juni gebildet wird: Anfang bis Mitte Juni. Ich könnte Völker bekommen, aber eben erst zu diesem späten Zeitpunkt.

Das erscheint mir aber sehr/zu spät und ich habe trotz Auffütterung ein ziemlich ungutes Gefühl dabei, ob die Mädels noch genug bauen können, um für den Winter gerüstet zu sein.

Die Imker sagten mir allesamt: „das reicht noch zeitlich“ => die imkern aber alle in normalen Magazinbeuten…

Wie sehen die anderen das? Gibt es weitere Tipps neben Auffütterung, die ich beachten sollte?
]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4182/schwarmwahl-und-sp-tm-glichster-einzug-in-bienenkiste-und-erb#dis-post-26185 Do, 16 Feb 2017 12:03:21 +0100 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4182/schwarmwahl-und-sp-tm-glichster-einzug-in-bienenkiste-und-erb#dis-post-26185
<![CDATA[Bienenkiste nach Weichellosigkeit (?) neu besiedeln]]> https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4167/bienenkiste-nach-weichellosigkeit-neu-besiedeln#dis-post-26092 Ich bin BK Neuling und hatte letztes Jahr im Juni einen Schwarm bekommen, der aber anscheinend weichsellos war und zum Herbst /Winter leider eingegangen ist.
Bei einem zwischenzeitlichen Test auf Varoa Milbe mit dem Puderzucker Test habe ich nahezu keinen Befall feststellen können.
Die Bienen haben aber dennoch ca. ein Drittel der kiste mit Waben bebaut. Diese sind m. E. Aber alle leer geblieben.

Kann ich in die halb bebaute Kiste einen neuen Schwarm einlogieren oder muss alles wieder raus?
Vielen Dank für eure Hilfe.]]>
https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4167/bienenkiste-nach-weichellosigkeit-neu-besiedeln#dis-post-26092 Di, 07 Feb 2017 12:23:00 +0100 https://forum.mellifera-netzwerk.de/forum/thread/4167/bienenkiste-nach-weichellosigkeit-neu-besiedeln#dis-post-26092