Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • In Kurzform liest sich das, als wenns ein Honigschlecken war. Gratuliere dir.
    Was haben denn die Vereinskollegen bei der Besichtgung geäußert?
      sapere aude
    • Nov/Dez2011:
      Bau einer Bienenkiste nach den Vorgaben auf der Homepage Bienenkiste.de
      Alle Maße exakt übernommen..dann passt alles zusammen ohne viel überlegen
      Bretter hatte ich selbst, einzig Schrauben und Verschlüsse musste ich zukaufen,
      sowie Erstausstattung Mittelwände..
      Die Ausrüstung hab ich mir beim Imkershop Erzgebirge bestellt.
      So mit 200 'Euro für alles war ich dabei, wobei ich mir gleich
      2 Ganzkörperschutzanzüge gekauft hab. War mir als Bienenallergiker wichtig.
      Und meine Helfer bei der ersten Ente habens mir gedankt.


      08.05.2012
      Hab heute meinen ersten Bienenschwarm selbst eingefangen..
      aufregend..und wie der befreundete Imker meinte..einmalig,
      denn der Schwarm wollt nicht in die Schwarmkiste einziehen..
      er hat die Königin ausserhalb, auf dem Deckel ausgemacht..und eingefangen..versetzt in die Kiste..
      und jetzt zieht das Volk langsam nach..

      29.05.2012
      Zum erstenmal aufgemacht, die Kiste gibt ein schönes Bild ab
      ca. 5/6 ist ausgebaut.

      09.06.2012
      Nachdem die Kiste fast voll ausgebaut ist, hab ich mich heute entschlossen, Mittelwände einzuhängen.

      10.07.2012
      Honigraum ist aufgebaut..in 2 Wochen wird der Honig "geteilt"

      21.07.2012
      Heute hab ich die erste Ernte eingefahren..
      Erster eigener Honig..einfach geil
      siehe Bilder Waren immerhin 5,5kg im ersten Jahr.
      Mit einem Armoa das mir bisher unbekannt war.

      23.07.2012
      Varroabehandlung mit AS 60% durchgeführt. Tagesdosis lag bei ca 25 ml/24Std.

      15.08.2012
      Mit Auffüttern begonnen, es fehlen ca 12 kg zu den benötigten 20 kg Winterration. Hohenlohe ist halt inzwischen auch zur Agrar-Steppe verkommen. Es fehlt wohl an der Spättracht. Ist vielleicht grenzwertig hier mit der Bienenkiste zu imkern, oder ich muss halt bereit sein entsprechend mit Futter auszuhelfen. Bin aufs 2. Jahr gespannt.

      01.09.2012
      Varroakontrolle mit Puderzucker - unter Schwellenwert
      daher keine 2. AS Behandlung.

      September 2012:
      Bin dem lokalen Imkerverein beigetreten. Nette tolerante Imker, die ausschließlich in Magazinbeuten imkern.
      Werde regelmäßig zu den monatlichen Treffen gehen.

      01.12.2012
      Adventskerzen aus eigenem Wachs hergestellt.
      Für Christbaumkerzen reichts noch nicht.

      21.12.2012
      Bei trockenem Wetter um den Gefrierpunkt Kiste zur Oxalsäurebehandlung im Tröpfchenverfahren geöffnet
      8 Wabenreihen sind voll besetzt. Einträufeln ging problemlos - Dauer insgesamt ca 4 min.

      Jan 2013:
      Teibt mich schon ganz schön um, ob und wie mein erstes und einziges Volk den Winter überstanden hat. Kann mich beherrschen und lass sie in Ruhe.
      Zum Ablenken bau ich mir eine 2 Kiste in der Hoffnung
      sie im Laufe des Jahres mit einem eigenen Schwarm besiedeln zu können.

      Feb 2013
      Meine Vereinskollegen haben sich für April zur Kistenbesichtigung angesagt.

      21.03.2013
      Kiste heute gewogen - noch ca 7 kg könnte reichen..wenns nur endlich wärmer würde in Hohenlohe.

      Aber so ganz hab ich mit meinen Bienen noch nicht "Frieden" geschlossen. Ganz so friedlich wies auf vielen Bilder im Netz zu sehen ist geht bei mir nicht zu.
      Gleich heut haben mich doch gleich 3 angefeindet und durch
      die Jeans gestochen. Gott sei Dank hat sich meine frühere
      Bienengiftallergie abgeschwächt. Von Stufe drei auf so 1,5
      Schwillt noch an, aber die Kreislaufprobleme bleiben und blieben aus. Schon beim Schwarmeinschlagen hatte es mich auch 3 mal erwischt - trotz Anzug..irgendwie fehlt mir wohl noch die Gelassenheit - und das spüren meine Lieben wahrscheinlich.

      12.04.2013
      Frühjahrsdurchsicht bei 18 Grad, keine erkennbare verdeckelte Brut, Sitz auf 6 Wabengassen, Pollen wird eingetragen, kein Schimmel. Trennscheid rausgenommen und mit "Notfütterung" angefangen 1 kg Honig und 1:1 Zucker, wird angenommen - Bienentraube hat sich direkt über "Futterstelle" versammelt.

      15.11.2013
      Im 2ten Jahr lief alles viel ruhiger, ein Schwarm ging ab, leider nicht gefunden. Dafür aber von einen Vereinskollegen recht spät am 17.06.13 einen
      kleineren Nachschwarm erhalten. Nach dem Einlaufen hat er sich gut entwickelt. ca 2/3 ausgebaut. Varroa hab ich dann bei der 2012 Kiste Ende Juli
      und Anfang September gemacht. Mit Erfolg wie die Puderzuckeranalyse ergeben hat.
      Den Schwarm aus 2013 hab ich nach Kontrolle vorsichtshalber noch Anfang September mit AS entmilbt.

      Trotz Schwarm 2013 hatte ich eine Honigernte von 10kg. Musste insgesamt jedoch auch fast 8 kg bei Kiste 2012 und 7 kg bei Kiste 2013 auffüttern.

      Hab jetzt noch eine selbstgebaute Top-Bar-Hive zur Besiedlung 2014 gebaut.

      Und zur Vorstellung noch ein paar Bilder vom Stand und der Umgebung, sowie Ernte [Hinweis: Siegfried hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 10 Monaten geändert.]
        "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
      • Was haben denn die Vereinskollegen bei der Besichtgung geäußert?

        Anerkennung und Respekt von den ganz alten Imkern
        Skepsis und Mißtrauen von den "Ertragsimkern"
          "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
        • Oxalsäurebehandlung am 21.12.13 bei +5 Grad durchgeführt. Bei Kiste 1 von 2012 waren 8 Wabengassen belegt, bei Kiste 2 (Ausbau2/3) aus 2013 6 Gassen.
            "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
          • super!
            • Heute beide Kisten gewogen, und fast aus meinen Schuhen gekippt.
              Kiste 1 hatte am 02.09.13 56 kg (+18kg Vorrat - mit Personenwaage gewogen)
              jetzt sind noch 05.03.14
              4 kg übrig. Habe deshalb Trennschied raus und mit 1:1 angefangen
              zu füttern, Sitz der Traube am Trennschied - hätte nie gedacht, dass ich bei diesem Winter zufüttern
              müsste. Letztes Jahr hatte ich um die gleiche Zeit noch ein Gewicht von
              45 kg - musste dann aber Ende auch nochmals zufüttern.
              Heute konnte ich bereits nach wenigen Minute die "Suchflüge" vor der
              Kiste beobachten. So wies aussieht haben sie bereits das Zuckerwasser
              entdeckt.

              Bei Kiste 2 siehts so aus, dass noch ca 6 kg drin sind. (Nachschwarm
              vom Juni 2013) Wobei hier der Sitz der Traube in Fluglochnähe zu
              sitzen scheint - "Suchflüge" konnte ich noch nicht feststellen.

              Für die nächsten Tagen ist warmes sonniges Wetter angesagt. Hoffentlich
              mit reichlich Nektar, denn Pollen wird seit geraumer Zeit fleißig
              bei beiden Kisten eingetragen. [Hinweis: Siegfried hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 6 Monaten geändert.]
                "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
              • Kontrolle heute: Kiste 1: 1,5kg aufgenommen da Wintertraube direkt am Futtergefäß
                Kiste 2: unberührt -
                Daraus schließe ich, daß es unbedingt eine Verbindung zwischen Wintertraube und Futtergefäß
                geben muss, damit es bei den momentanen Temperaturen überhaupt zur Futteraufnahme kommen kann. [Hinweis: Siegfried hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 6 Monaten geändert.]
                  "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                • Am 08.03. nochmal 3kg zugefüttert. (diesmal 3:2) wurde sofort bei über 18´´Grad angenommen.
                  Sehr starker Polleneintrag.

                  Bei Kiste 2 wurde Futter bisher weiter nicht angerührt. Ebenfalls starker Polleneintrag.

                  Vereinzelte Pollen mit leuchtendem Karminrot oder auch anthrazit, oder grauweiß(wobei diese Sammlerinnen am ganzen Körper gepudert sind)
                  ansonsten aber überwiegende hellgelber Pollen
                    "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                  • Habe mir heute die Gewichtsentwicklung des HOBOS.Bienenvolks angeschaut.
                    vom 03.03. - bis 08.03. war eine Gewichtsabnahme von fast 600g zu verzeichnen.
                    Bei sehr regem Flugbetrieb.
                    http://www.hobos.de/de/lehrer-schueler-eltern/hobos-live/messwerte.html
                      "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                    • Danke für deinen warnenden Hinweis. Hab mich in den letzten Tagen sehr an den Pollenträgerinnen erfreut, werde morgen aber ebenfalls kurz wiegen...
                      Der Winter hier war viel zu mild und die starteten sicher früh mit der Brut.
                      Zum Glück blühen hier schon viele Kornelkirschen...
                      Gruss Bindi
                      • Beitrag zu erschreckend kleinem Vorrat in "eigene Stockkarte" verschoben.
                        cookie [Hinweis: cookie hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 6 Monaten geändert.]
                        • 11.03.14 Kiste 1:
                          vor Auffütterung waren noch 4kg Vorrat nach Auffütterung mit 4kg Zucker hat sich der Vorrat auf 6kg erhöht. (vom 05.03-11.03) 2 kg sind
                          wohl verbraucht worden. Messung erfolgte über analoge Personenwaage.

                          11.03.14 Kiste 2:
                          1,5 kg aufgenommen - Zunahme 1,5 kg - Vorrat jetzt knapp 7,5kg

                          Wetterprognose nächsten 2 Wochen deutlich kälter - [Hinweis: Siegfried hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 6 Monaten geändert.]
                            "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                          • 27.03.14 Kiste 1
                            So langsam gehts aufwärts, die "Fastenzeit" geht zu Ende.
                            Heute bei 22Grad in Kiste 1 die Frühjahrsdurchsicht gemacht:
                            Kiste ist voll mit Bienen, verdeckelte Brut vorhanden, die Drohnen
                            brut fällt sofort auf. Kein Schimmel oder ähnliches.
                            Kistengewicht jetzt 42,5kg (Reserve 4,5) aber
                            die Kirschblüte steht unmittelbar bevor bei sommerlichen Temperaturen.
                            Bei dieser Bienenanzahl kann ich wohl bald mir einem Schwarm rechnen,
                            obwohl letztes Jahr Ende Mai schon einmal einer abging - leider auf nimmer-
                            wiedersehen...Habe noch ne TBV zur Besiedlung bereitstehen.
                            Und für den Honigraum die Erweiterung steht bereit..sobald sie unterm Trennschied
                            durchbauen.

                            27.03.14 Kiste 2
                            Nachschwarm Juni 2013
                            2/3 ausgebaut, sieht vital aus, und hat noch genügend Raum für neues Wabenwerk.
                            Auf die Entwicklung bin ich gespannt, den der Nachschwarm war relativ klein max 1,3 kg
                            Winter hat er wohl überstanden - mal sehen ob das Volk " explodiert" [Hinweis: Siegfried hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 6 Monaten geändert.]
                              "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                            • 01.04.14 Kiste 1
                              Heute Mittelwände im Honigraum eingebaut. Kirsche und vereinzelt Birne blühen.
                              01.04.14 Kiste 2
                              noch genügend Platz im Brutraum, MW eventl. erst Mai..werde die Entwicklung abwarten
                                "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                              • 02.04.14
                                Meine Referenzwaage HOBOS Nürnberg (80km östlich von mir)
                                  "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                                • 13.04.14
                                  Kiste 2 Mittelwände eingebaut,(Kurz vor Sonnenuntergang - bei 15 Grad) der Nachschwarm von letztem Jahr (17.Juni) hat sich zu einem sehr vitalen kräftigen Volk entwickelt.
                                    "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                                  • 14.04.2014
                                    Gewichtsentwicklung Vergleichsstock
                                      "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                                    • 20.04.14
                                      Schwarmkontrolle: jede Menge Spielnäpfchen, keine bestifteten Weiselzellen an den Wabenränder gefunden. siehe Bilder
                                      Hab in beiden Kisten Honigraum freigegeben- Kiste 1 01.04 und Kiste 2 13.04., Unterschied zwischen Kiste 1(aus 2012) und Kiste 2 (Nachschwarm 06/2013)ist deutlich zu erkennen.
                                        "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                                      • Ein Geschenk meiner Freunde aus Slowenien /Krain. Nachbildungen, Orginale im Bienenmuseum in Radolicja
                                          "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                                        • sehr schön smiley