Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Was "furao schildert (Ersten Winter nicht überstanden), macht mich schon ziemlich betroffen. Vor allem deshalb, weil es mir vor eineinhalb Jahren fast genauso ergangen ist: Bienenkiste da, große Freude, Puderzuckermethode geschafft, Ameinsensäure geschafft - Imkerjahr zu Ende, bis auf die Oxalsäure, aber das ist ja noch hin. Auffüttern im ersten Jahr? - uups, überlesen. Wir haben es gerade nich rechtzeitig Ende September bemerkt. Im Kraftakt aufgefüttert, und der lange Winter hat auch geholfen.

    Fazit: Wäre es eventuell eine Hilfe gerade für Anfänger, regelmäßig eine Erinnerungsmail zu bekommen? Viel wäre es ja nicht:

    • Trockener Sommer - vergesst nicht die Wassertränke
    • Jetzt ist Zeit für die Ameisensäure
    • Denkt dran: Auffüttern
    • Oxalsäure ist dran
    • Wiegen nicht vergessen
    • Beste Zeit für den Faulbruttest
    • ...

    Ich weiß: Eigentlich sollten wir da alle selbst dran denken. Ich habe auch keine Ahnung, wer das übernehmen könnte und ob die Technik das hergibt. Hilfreich wäre es aber, oder?
      Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
    • Ich wollte ja jetzt einfach 'gefällt mir' clicken - aber den Button ha'm wir auch nicht smiley
        sapere aude
      • hallo michel,

        du schreibst:

        Ich weiß: Eigentlich sollten wir da alle selbst dran denken.

        Das kann man auch von dir als Imker guten Gewissens erwarten.

        Ich habe auch keine Ahnung, wer das übernehmen könnte

        EMK macht das ja schon hin und wieder. Aber in erster Linie muss man sich selbst um seine
        Bienen kümmern. Zum Imkern mit der Bienenkiste liegt uns allen eine hervorragende und
        für jeden verständliche Anleitung vor. Es gehört nun einfach auch dazu, dass man sich gerade
        als Neuling mit fortschreitender Entwicklung seines Volkes besinnt, was und vor allem wann
        das Nächste zu tun ist. Alles nachlesbar auf bienenkiste.de (Forum steht ergänzend zur Ver-
        fügung und ist meist aktuell)

        Ein solches Erinnerungssystem könnte meines Erachtens nach auch kontraproduktiv sein, da die Völker sich von Region zu Region, von Tracht zu Tracht und je nach Wetterbedingungen ganz unterschiedlich entwickeln.
        Was bei dem einen bereits machbar ist, hat bei dem andern möglicherweise noch Zeit.

        Ich persönlich möchte auch nicht bemuttert werden und denke gerne mit.

        gruss bienenflug

          Abyssus abyssum invocat
        • bienenflug schrieb am 09.03.2014, 17:02
          Ein solches Erinnerungssystem könnte meines Erachtens nach auch kontraproduktiv sein, da die Völker sich von Region zu Region, von Tracht zu Tracht und je nach Wetterbedingungen ganz unterschiedlich entwickeln.

          Das sehe ich ganz genau so smiley

          Gruß, Gunnar
          • Ich bin auch gegen ein systematisches Erinnerungssystem. Im Zusammenhang mit einer außergewöhnlichen Sitaution (wie jetzt der warme Winter oder Varroa-Warnungen von den Bieneninstituten usw.) werde ich mich zu Wort melden. Das werde ich in Zukunft auch wieder öfter per Newsletter tun, den ich im letzten Jahr etwas vernachlässigt habe.

            Wer Bienen halten will, sollte sich ausreichend vorher informieren. Da es nicht ganz einfach ist, bei einer so umfangreichen Website und dem Forum den Überblick zu behalten, habe ich das Buch geschrieben. Man kann es locker an einem Wochenende durchlesen und hat dann den notwendigen Überblick. Man hat dann von allem einmal gehört und läuft nicht in die Gefahr, eine wesentliche Sache zu übersehen. Was die Arbeiten im Jahreslauf angeht, gibt es außerdem hier eine Übersicht auf einer Seite:

            http://www.bienenkiste.de/doku/betreuung/index.html

            Im Buch gibt es außerdem noch diese phänologische Uhr, die die einzelnen Maßnahmen an die Entwicklung der Vegetation knüpft:
            [Hinweis: emk hat den Beitrag zuletzt am vor 6 Jahren, 3 Monaten geändert.]
            • Michel, ich verstehe dein Bemühen, die Bienen vor vermeidbarem Tod und die Imker vor Schmerz zu bewahren.
              Ich selber hab bei deinem Vorschlag mehr an forumsinhaltliche Erinnerungen gedacht.(Newsletter gibts schon zuviele)

              Allerdings sind die jeweils signifikanten Themen hier im Forum eh unübersehbar.
              Siehe jetzt grad die unendliche Auffütterungsgeschichte.

              Vielleicht könnte man den phänologischen Jahreslauf im Anfängerforum anpinnen -oder so?
                sapere aude
              • Ihr habt ja alle soooo Recht. Ist ja auch nicht so, als hätte ich mir die ganzen Antworten nicht auch selber gegeben. Der Punkt ist auch nicht, dass es nicht genügend Infos gäbe, und am guten Willen liegt's auch selten.

                Aber grad bei Anfängern gibt es nun mal sehr viel Neues, besonders im ersten Jahr. Und so toll sind wir Mensch nun mal nicht, dass wir alle aufgesogene Theorie tief verinnerlicht sofort in die Praxis umsetzen könnten.

                Doch bevor wir hier wieder philosophisch werden - war nur ne Idee.
                  Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
                • Hallo
                  Ich hab mir eine Checkliste mit allen anfallenden Arbeiten in
                  chronologischer Reihenfolge foliert - Die hängt bei mir an der
                  Tür zum Bienenstand und gibt mir die Sicherheit nichts zu vergessen.
                    "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                  • michel schrieb am 09.03.2014, 12:58


                    Fazit: Wäre es eventuell eine Hilfe gerade für Anfänger, regelmäßig eine Erinnerungsmail zu bekommen? Viel wäre es ja nicht:

                    • Trockener Sommer - vergesst nicht die Wassertränke
                    • Jetzt ist Zeit für die Ameisensäure
                    • Denkt dran: Auffüttern
                    • Oxalsäure ist dran
                    • Wiegen nicht vergessen
                    • Beste Zeit für den Faulbruttest
                    • ...


                    Solch ein Erinnerungssystem gibt es schon. Und zwar in Form eines Newsletter für die Imkerei im Allgemeinen; nicht speziell für die Bienenkiste.

                    Die o.g. Punkte sind aber allgemeiner Natur und werden dort behandelt. Anmelden unter http://www.bienenkunde.rlp.de/Internet/global/inetcntr.nsf/dlr_web_full.xsp?src=W9KQ0X63F9&p1=582YJ43X4F&p3=3EJ6R9TL7L&p4=XF10F330RV.

                    Falls das Anklicken des Links nicht funktioniert: Link komplett kopieren und in Browser einfügen.

                    Auf dieser Website gibt es auch den Zugang zum Trachtnet (=Bienenstöcke mit Waage per Internet ablesbar). Vielleicht gibt es dort eine Stockwaage in Deiner Nähe, die Du zu Vergleichszwecken heranziehen kannst.