Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

beantwortet Kiste ganz drehen?

abonnieren: RSS
  • Hallo,

    hier ein newbie und noch dazu "nur" die zukünftige Co-Imkerin mit einer Frage: meine Frau hat für die Kiste ein Untergestell gebaut, in das sie eingehängt ist, um sie drehen zu können. Jetzt ist noch die Frage ob sie dann in gedrehtem Zustand und zum öffnen so arretiert werden soll, dass sie schräg steht, wie mit der originalen Ständerlösung - oder aber sie sozusagen noch etwas weiter zu drehen bis sie komplett auf dem Rücken ist. Geht das oder birgt das irgendwelche Probleme? Ich habe gerade hier im Forum etwas gelesen von abgebrochenen frischen Waben und dass derjenige die Kiste nur noch sehr steil hochstellen soll, das würde ja unserer Lösung entgegenstehen. Brechen die Waben leichter je weiter die Kiste gedreht wird, oder anders gefragt, sind sie stabiler wenn die Kiste steiler steht beim Öffnen? Oder was kann das sonst für Probleme geben?

    Wir werden jetzt noch mit Auro lasieren, und dann kommt die Kiste schon mal in den Garten. Habe ich das richtig verstanden, dass Zitronengrasöl ein Lockmittel für die Bienen ist? Wir haben aber auch schon örtliche Imker angesprochen in der Hoffnung, dass sie dann bei einem Schwarm an uns denken (hier ist eine Belegstelle, daher müssen wir die örtlichen Bienen nehmen).

    Danke im Voraus, bin gespannt auf eure Antworten.
    Johanna

    Diese Frage wurde von johanna beantwortet. Siehe erste Antwort.

    [Hinweis: johanna hat den Beitrag zuletzt am vor 5 Jahren, 11 Monaten geändert.]
    • johanna schrieb am 28.04.2014, 17:56
      Geht das oder birgt das irgendwelche Probleme? Ich habe gerade hier im Forum etwas gelesen von abgebrochenen frischen Waben und dass derjenige die Kiste nur noch sehr steil hochstellen soll, das würde ja unserer Lösung entgegenstehen. Brechen die Waben leichter je weiter die Kiste gedreht wird, oder anders gefragt, sind sie stabiler wenn die Kiste steiler steht beim Öffnen? Oder was kann das sonst für Probleme geben?
      Genau: Junge Waben brechen eher ab - bzw. knicken um, wenn Du die Kiste ganz drehst. Die Gefahr ist beim senkrechten Aufstellen geringer. Später, wenn die Kiste ganz ausgebaut ist, besteht die Gefahr nicht mehr - außer bei der Honigernte.

      Wir werden jetzt noch mit Auro lasieren, und dann kommt die Kiste schon mal in den Garten. Habe ich das richtig verstanden, dass Zitronengrasöl ein Lockmittel für die Bienen ist? Wir haben aber auch schon örtliche Imker angesprochen in der Hoffnung, dass sie dann bei einem Schwarm an uns denken (hier ist eine Belegstelle, daher müssen wir die örtlichen Bienen nehmen).
      Zitronengrasöl gilt als Schwarmlockstoff. Wenn Du das versuchen willst, solltest Du aber zusätzlich das Flugloch auf 7,5cm einengen und den Durchgang zum Honigraum komplett verschließen. Damit hast Du drei der fünf wichtigsten Kriterien für eine Schwarmlockbeute erfüllt.
      • discuss.answer
        emk schrieb am 28.04.2014, 18:40
        johanna schrieb am 28.04.2014, 17:56
        Geht das oder birgt das irgendwelche Probleme? Ich habe gerade hier im Forum etwas gelesen von abgebrochenen frischen Waben und dass derjenige die Kiste nur noch sehr steil hochstellen soll, das würde ja unserer Lösung entgegenstehen. Brechen die Waben leichter je weiter die Kiste gedreht wird, oder anders gefragt, sind sie stabiler wenn die Kiste steiler steht beim Öffnen? Oder was kann das sonst für Probleme geben?
        Genau: Junge Waben brechen eher ab - bzw. knicken um, wenn Du die Kiste ganz drehst. Die Gefahr ist beim senkrechten Aufstellen geringer. Später, wenn die Kiste ganz ausgebaut ist, besteht die Gefahr nicht mehr - außer bei der Honigernte.

        ok...wir haben jetzt zwei Varianten zum feststellen eingebaut, so schräg wie vorgesehen und ganz umgedreht. Da muss mein Schatz dann einfach schauen wie sie damit umgeht. Danke für die Info!

        Wir werden jetzt noch mit Auro lasieren, und dann kommt die Kiste schon mal in den Garten. Habe ich das richtig verstanden, dass Zitronengrasöl ein Lockmittel für die Bienen ist? Wir haben aber auch schon örtliche Imker angesprochen in der Hoffnung, dass sie dann bei einem Schwarm an uns denken (hier ist eine Belegstelle, daher müssen wir die örtlichen Bienen nehmen).
        Zitronengrasöl gilt als Schwarmlockstoff. Wenn Du das versuchen willst, solltest Du aber zusätzlich das Flugloch auf 7,5cm einengen und den Durchgang zum Honigraum komplett verschließen. Damit hast Du drei der fünf wichtigsten Kriterien für eine Schwarmlockbeute erfüllt.

        was sind die beiden anderen?

        • Genau: Junge Waben brechen eher ab - bzw. knicken um, wenn Du die Kiste ganz drehst. Die Gefahr ist beim senkrechten Aufstellen geringer. Später, wenn die Kiste ganz ausgebaut ist, besteht die Gefahr nicht mehr - außer bei der Honigernte.

          ok...wir haben jetzt zwei Varianten zum feststellen eingebaut, so schräg wie vorgesehen und ganz umgedreht. Da muss mein Schatz dann einfach schauen wie sie damit umgeht. Danke für die Info!


          Zitronengrasöl gilt als Schwarmlockstoff. Wenn Du das versuchen willst, solltest Du aber zusätzlich das Flugloch auf 7,5cm einengen und den Durchgang zum Honigraum komplett verschließen. Damit hast Du drei der fünf wichtigsten Kriterien für eine Schwarmlockbeute erfüllt.

          was sind die beiden anderen? [Hinweis: johanna hat den Beitrag zuletzt am vor 5 Jahren, 11 Monaten geändert.]
          • Johanna, wenn du direkt antwortest, brauchst du nicht zu zitieren. Das verringert die Lesbarkeit.

            Das Doppel kannst du einfach löschen-
            mir geht's zZ auch so, dass die Antworten ewig laden und man dann nicht weiß, ob sie ankamen.
              sapere aude
            • sorry, find mich hier grad erst ein. besser?
              • johanna schrieb am 28.04.2014, 22:05
                was sind die beiden anderen?
                Höhe: mind. 6,5 m über Grund.
                Geruch: möglichst Geruch nach Altwaben, Wachsmotten, Propolis = ehemals bewohnte Bienenwohnung. Ist aber lt. Bienenseuchenverordung nicht erlaubt. Als Alternative gilt Lemongras-Öl.
                Evtl. noch Entfernung: mind. 100m vom alten Standort entfernt.
                • ups, die 6,50 gehen nicht. Die BK ist die erste, daher ziehen die 100 m auch nicht (allerdings dürfte der Imkernachbar so etwa 200-300 m entfernt sein). Dann werden wir sie ein bisschen mit Lemongras präparieren, Flugloch verengen und nach hinten zumachen. Mal schauen! Danke!

                  ich finde hier nix zum beantwortet anklicken?
                  • Du musst Deinen Eingangsbeitrag als "Frage" kennzeichnen, um eine Antwort zu kennzeichnen. Kannst Du auch nachträglich noch ändern.
                    • johanna schrieb am 29.04.2014, 00:27
                      sorry, find mich hier grad erst ein. besser?
                      Ja - darum geb ich immer diese ungebetenen Tips smiley

                      Prima. Danke!
                        sapere aude