Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Hallo zusammen,

    folgende Situation:
    Vergangenen Samstagabend gegen 19:45 Uhr habe ich meine unterste Zarge der Christschen Magazinbeute entnommen, da ich durch das Sichtfenster gesehen habe, dass die Bienen die Waben um 90Grad verdreht zu den Anfangsstreifen bauen (Sperrholzstreifen mit Wachs bestrichen). Da die Wabenteile noch sehr klein waren wollte ich es gleich korrigieren.
    Als ich diese unterste Zarge entnommen habe sind zwei Weiselzellen abgefallen, aus denen sogleich zwei Jungköniginen geschlüpft sind. Aus Schreck habe ich diese umgehend zurück ins Volk gegeben, weitere Weiselzellen habe ich dann gebrochen.
    Da ging das Spektakel weiter.....und mir ist die nächste Jungkönigin in die Hand geschlüpft, diese habe ich dann mit ein paar Ammenbienen zur Seite getan. Dann sind noch zwei weitere geschlüpft, die ich ebenfalls zurück ins Volk gegeben habe.
    Schnell wieder alles zusammengebaut und die Beute wieder aufgestellt.
    Ein paar Minuten später haben wir ein deutliches tüten aus der Beute gehört.

    Gerade eben habe ich tüten und quaken gehört, daher vermag ich mich heute festzulegen, dass es am Sa. ein tüten war.
    Da am Sa die Jungköniginnen geschlüpft sind wird es der 16.Tag nach Eiablage gewesen sein.
    Meiner Rechnung zur Folge müssten die Weiselzellen am Freitag (07.06.) verdeckelt worden sein.
    Sa. vor einer Woche war sehr schönes Wetter, zuvor und danach nicht ganz so schön.
    Jetzt ist es durchaus möglich, dass am vergangenen Sa unbemerkt ein Vorschwarm abgegangen ist, da wir an diesem Tag auf einer Hochzeit waren....
    Da heute noch immer ein tüten und quaken zu hören ist gehe ich davon aus, dass das Volk nun nicht mehr in Schwarmstimmung ist und eine der Jungköniginnen die das Zepter übernehmen will tütet und darauf wartet, dass sich noch andere nicht geschlüpfte Jungköniginnen mit quaken bemerkbar machen um diese abzustechen.
    Ich habe versucht Audio-Aufnahmen zu machen, dies ist mir aber leider nicht gelungen, hätte nicht erwartet, dass man das tüten und quaken so deutlich hören kann.
    Einfach faszinierend die Bienen...

    Achso...., die beiseite gelegte Jungkönigin habe ich zusammen mit Jungbienen einer anderen Beute zwei Nächte in kellerhaft genommen und seit heute Vormittag stehen sie in einem Kieler Begattungskästchen im Garten.

    Gruß
    Markus [Hinweis: tyson hat den Beitrag zuletzt am vor 1 Jahr, 3 Monaten geändert.]
      Bestand:
      2x Bienenkiste
      4x TBH
      1x Christsche Magazinbeute