Hinweis: Dieses Forum wird Ende Februar 2020 archiviert. Mehr dazu ... | Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Hallo zusammen,

    ich habe vor knappen 5 Wochen mit einem Naturschwarm in der Bienenkiste begonnen. Da der Einzug ziemlich holprig war (ich musste die Bienen von Rähmchen in die Kiste fegen, da der Imker, von dem ich den Schwarm hatte, mir diesen in einer Standardbeute mit Rähmchen gegeben hatte), hatte ich von Anfang an Sorge, dass beim Einzug neben einigen Arbeiterinnen auch die Königin gestorben / verloren gegangen ist. Daher habe ich dann bald nach Brut Ausschau gehalten.
    Das Volk hat fleißig gebaut (Flüssigfütterung). Die Waben sind nicht ganz gerade (siehe Bilder), Ein Grund könnte sein, dass der Imker mir eine Honigwabe mitgegeben hatte, mit der ich zu Beginn füttern sollte. Diese hatte ich in den Brutraum reingelegt, aber nach 3 Tagen entfernt, da die Bienen um diese Wabe herumbauen mussten...
    Seit 3 Wochen tragen die Bienen Pollen ein.
    Seit 3 Tagen habe ich nun Brut entdeckt, bin aber ziemlich sicher, dass das Drohnenbrut ist.

    Nun meine Fragen: Ist es normal, dass ein Naturschwarm so bald so viel Drohnenbrut erzeugt? Arbeiterinnenbrut habe ich noch nicht gesehen, allerdings habe ich die Kiste auch noch nicht geöffnet. Ich würde das gerne dieses Wochenende tun, bin aber nicht sicher, ob ich das bei den hohen Temperaturen verantworten kann. Vielleicht in den frühen Morgenstunden?

    Ich würde mich über Rat sehr freuen!
    VG, Barbara
    • Hier noch 2 nähere Bilder von den anderen Waben
      • Hallo,

        ist auf den gezeigten Bildern schwierig zu beurteilen.
        Die Gefahr ist da, vor allem bei dem Prozedere bei der Einquartierung.

        Beim Öffnen in den frühen Morgenstunden nach Sonnenaufgang dürfte nicht viel passieren wenn Du vorsichtig und ohne große Ruckeleien arbeitest.

        Zweite Altenative wäre eine Weiselprobe wenn Du Dir ein kleines Stück (5x5cm mit jüngsten Larven reichen) Brutwabe von einem Imkerkollegen besorgen kannst (mit Gesundheitszeugnis und nicht aus einem Faulbrutsperrbezirk, damit das auch gesagt ist)

        Da reicht es meiner Meinung nach wenn Du es z.B. hinten rechts unter dem Trennschied an die Seite lehnst.
        2 Tage später mit dem Smoker die Stelle anrauchen und Du weißt ohne Öffnen was Sache ist...
        Wenn keine Zellen gezogen wurden kannst Du das Stück wieder rausnehmen und alles ist ok.
        Wenn Zellen gezogen wurden musst du überlegen wie es weitergehen soll.

        Gruß
        Andreas

        • Hi,

          auf dem Bild auch nicht zu erkennen: hat der Schwarm hinten am Trennschied angefangen zu bauen oder wie gewünscht vorne in der Kiste?
          Falls er vorne angefangen hat und die Kiste mittlerweile fast vollständig ausgebaut ist würde dies aus meiner Sicht eher für eine vorhandene Köngin sprechen.

          Grüße
          KK
          • Herzlichen Dank für euer Rückmeldungen!
            Ich bemühe mich gerade um Brut für eine Weiselprobe.

            Die Bienen hatten leider hinten angefangen zu bauen. Ich kann aktuell nicht beurteilen, wie weit sie bereits nach vorne gebaut haben, da ich die Kiste noch nicht geöffnet habe.
            VG, Barbara
            • Hallo Barbara,
              dein Volk ist NICHT drohnenbrütig!
              Am einfachsten stellst du das mit der Klopfprobe fest: Ohr an die Kiste, mit dem Knöchel
              gegen die Wand klopfen. Ein intaktes Volk braust kurz auf und ist sofort wieder ruhig.

              Drohnenbrut ist auch bei einem Schwarm normal und ganz natürlich. Das Volk sorgt schließlich
              für den Fall vor, dass die Königin aus welchem Grund auch immer verloren gehen könnte.

              Deine Königin ist nicht verloren gegangen. Starker Wabenbau, kontinuierlicher Polleneintrag
              geschlossene Drohnenbrutfläche - alles ok. Wäre die Königin verloren gegangen und dein
              Volk drohnenbrütig, hättest du mittelerweile einen enormen Bienenschwund zu verzeichnen.

              Du kannst die BK am kühlen frühen Morgen ohne Sorge aufrichten und dir das Brutnest genau
              ansehen. Die Waben werden nicht abreißen, da sie zusätzlich am Trennschied angebaut sind.
              Bitte Vorsicht walten lassen bei ABSETZEN. Hier entstehen die meisten Wabenabrisse!
              Bedenke bitte: Die Waben haben jetzt Gewicht, sie sind mit Brut, Honig und Pollen gefüllt.
              Keinesfalls seitlich kippen und immer über die Strinseite (Fluglochseite), dann geht im
              Normalfall auch nichts schief.
              Du kannst auch Ausschau nach Weiselzellen oder Spielnäpfchen halten. Von letzterem sind
              sicherlich ein paar vorhanden.

              Es wäre schön wenn du deiner Rückmeldung ein paar Fotos beifügen würdest.

              Danke und Gruß bf





                Abyssus abyssum invocat
              • Guten Morgen smiley

                ich habe gestern Abend noch zusammen mit einem Imkerpaten die Kiste geöffnet. Deine Annahme hat sich bestätigt, bf smiley
                Ergebnis: es ist Arbeiterinnenbrut vorhanden. Weil die Bilder etwas in Eile von einem Nicht-Imker aufgenommen wurden, sind leider keine Details sichtbar, aber wir haben die Arbeiterinnenbrut sicher (in der Mitter der Kiste) gesehen.
                Ich bin total erleichtert. Die Drohnenbrut am Trennschied hatte mich total verunsichert. Der Imkerpate meinte, es sei ein starkes Volk.
                Ich danke euch für eure Rückmeldungen!
                Sonnigen Tag an alle, Barbara
                • Manchmal ist es auch Ruhe, Geduld und Vertrauen, was uns die Bienen lehren – und nicht rege Betriebsamkeit. Aber am Anfang ist man halt schnell verunsichert, geht mir auch so.
                  Viel Spaß und Erfolg wünsche ich dir smiley
                  • Hallo Barbara,
                    Fehlalarm ist immer gut. Sachverhalt war auch zum Lernen gut, Praxiserfahrung gewonnen! Wie man sieht, sind ein paar Spielnäpfchen vorhanden. Nächstes Jahr aufpassen!

                    Das wirre Wabenwerk ist offensichtlich auf die Dreiecksleisten zurück zu führen. Da kommt das schon mal vor. kann sein, dass sie jetzt nach vorne hin geradeaus weiterbauen.
                    Was mich wundert sind die Bauspuren am Stirnbrett. Hattest du diese Kiste schon einmal besiedelt oder ist es gar eine gebrauchte Kiste. Ich habe keine Erklärung für einen möglichen Wabenbau vorne über dem Flugloch.

                    guß bf
                      Abyssus abyssum invocat
                    • Ja, ich habe die Kiste gebraucht gekauft. Sie war letztes Jahr besiedelt. Der (Schreiner und) Verkäufer der Kiste hat aber nach einem Jahr auf ein anderes Beutesystem umgestellt.