Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Guten Morgen,
    Ich habe mal wieder ein Problem:
    Bei der Honigernte am 22.7. waren 4 Waben voller verdeckelter Brut, die ich im Honigraum belassen hatte, mit der Idee diese zu entfernen, wenn die Brut draussen ist.Für die AS-Behandlung war genug Platz über, da ich die vier Waben an einer Seite zusammengestellt hatte.
    Nun ist keine Brut mehr drin, aber sehr viel Honig eingelagert und die Bienen tun alles um noch mehr Waben zu bauen.
    Die neuen, noch honigfreien Waben entferne ich alle paar Tage.
    Aber ich mag ihnen ja nicht den Honig nehmen.
    Wann wäre der geeignete Zeitpunkt diese Waben zu entfernen?
    Nach der Durchlenzung evtl?
    Sollte ich weiteren Wabenbau tolerieren?

    Vielleicht gut dazu zu wissen, es handelt sich um die Kiste, in der ich letzes Jahr einen massiven Wabenabriss hatte, seitdem herrscht im Brutraum chaotischer Wildbau. Macht dieser vielleicht die Honigeinlagerung schwerer? Ich hatte gehofft, dass sie schwärmen, um eine Bauerneuerung zu machen, sie schwärmten leider - das dritte Jahr in Folge - nicht.
    Für Ideen wie immer sehr dankbar
    Natalie



    • Hallo Natalie,
      Zum einen ist es ja schön zu sehen, dass die Völker noch munter bauen, in anderer Hinsicht
      sollten sie dies jetzt aber nicht mehr tun und sich auf den Winter vorbereiten. Aufgrund
      des starken Bautriebes, welcher der heißen Witterung und der Wintereinfüggerung - bei mir ist das z. B. aktuell genau so - zehren sie natürlich auch von dem Winterfutter.
      Mir passt das überhaupt nicht.
      Aufgrund der OS-Bedampfung hatte ich in den Bienenkisten die Trennschiede herausgenommen.
      Und Jetzt werden frische Waben in den Honigraum hineingebaut. Nächste Woche werde ich sie
      abschneiden, die Waben, welche mit Winterfutter gefüllt sein dürften, zerkleinern und in
      einem Behältnis rückfüttern.

      Dir möchte ich emmpfehlen, die 4 Waben herauszunehmen, auszupressen und den Honig entweder
      für den eigenen Gebrauch nehmen oder ebenfalls rückfüttern.

      Jetzt einen sauberen Schnitt machen halte ich für wesentlich besser als einen derartigen
      Eingriff im zeitigen Frühjahr.


      gruß bf


        Abyssus abyssum invocat
      • Vielen Dank.
        Ich werde es rückfüttern. Einfach die Waben in eine Schale legen?
        Ich denke es ist im wesentlichen die Winterfütterung eingelagert worden.
        Gruß
        Natalie
        • Hallo,
          heute habe ich die Waben entfernt und das Trennschied eingesetzt.
          8kg wiegen die vier entfernten Waben, ich verfüttere sie jetzt Stück für Stück, die erste habe ich kleingweschnitten und in eine Plastikschüssel gelegt. Oder gibt es eine bessere Methode?