Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Hab meine 2. Kiste gebaut und bin nun am überlegen ob ich im Brutraum noch ein "Schaufenster" einbauen soll.
    Was gibt es zu beachten, bzw. sind Nachteile für die Entwicklung der Bienen zu befürchten?
    Wer hat selbst schon ne Bienenkiste mit Schaufenster gebaut und kann mir auch konstrukive Hilfestellung und Erfahrungen geben?
      "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
    • Fenster vorne an einer Seite seitlich mit der Stichsäge aussägen. Das innere Brett wird noch gebraucht. Also vorsichtig sägen! Dann ein etwas größeres Brett, auf das herausgesägte Brett schrauben.

      Innen(!) eine passende Plexiglasscheibe anbringen. Das Brett dient dazu, das Schaufenster abzudecken. Es kann einfach mit ein paar umgeschlagenen Nägeln gegen Herausfallen gesichert werden.

      Beim Einlogieren des Schwarms das Flugloch einengen, so dass es auf der anderen Seite, wo kein Schaufenster ist, liegt, damit man möglichst lange möglichst viel sehen können. Wenn sie auf der Seite des Schaufensters anfangen würden, zu bauen, dann sieht man sehr schnell nur noch eine Wabe und kann nicht mehr tiefer in die Kiste reinschauen.

      Beispiele:

      ZDF-MoMa-Bienenkiste:







      Blick durchs Fenster:


      Etwas größeres Fenster mit Scharnier von einem anderen Bienenkisten-Imker. (Mir persönlich etwas zu groß. Auch wenn das Fenster kleiner ist, sieht man deswegen nicht weniger.)
      [Hinweis: emk hat den Beitrag zuletzt am vor 7 Jahren, 5 Monaten geändert.]
      • Ist nicht mein Ding, aber die Warréaner haben häufig ein Schaufenster; eine passende Suche könnte gute Beispiele liefern (sogar mit einer runden Glasscheibe in einem Fall).

        Was mich interessiert -- in der Bienenkiste hat man Kaltbau, also an der Seite wirst Du nur auf eine Wabe blicken können. Wenn die Bienen gegenüber anfangen, ist das wahrscheinlich vom Vorteil, da kann man den ganzen Ausbau gut beobachten. Aber wenn zugebaut?

        Ja, ich würde auch gerne Bilder von einer BK mit Schaufenster sehen.

        [Ach -- gesagt, getan -- der Erhard war schneller! Der "gläßerne Trennschied" gefällt mir.]
          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
        • Danke für die Tipps, hab ein "Schaufenster" reingesägt. Jetzt nur ganz kurz, wenn ich deine Ausführungen richtig verstanden hab, sollte ich auf der Seite
          wo das Fenster ist, das Flugloch einengen?
            "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
          • Mal wieder etwas Bienen 1x1: Die Bienen siedeln sich sich i.d.R. nah am Flugloch an und fangen dort an zu bauen.

            D.h., wenn zu Beginn das Flugloch möglichst weit vom Schaufenster entfernt ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Bienen auch möglichst weit vom Schaufenster entfernt bauen werden. Das ist besser, als umgekehrt, weil Du dann länger mehr vom Volk siehst, als wenn gleich am Anfang eine große Wabe vor das Schaufenster gebaut wird.

            Du stopfst also auf der Seite des Schaufensters einen Schaumstoffstreifen in das Flugloch. Du kannst Das Flugloch am Anfang locker erst mal auf ein Drittel einengen.

            Nebenbemerkung: Das breite Flugloch im Normalbetrieb hat deshalb auch einen wichtigen Grund. Es sorgt dafür, dass die Bienen ein breites Brutnest anlegen und breit bauen und nicht so weit nach hinten brüten (müssen). Das ist auch der Grund für das extrem breite Flugloch bei der Golzbeute.
            • Tolle Idee! Unsere zweite BK steht schon bereit. Dann weiß ich, was ich die nächste Wochen zu tun habe. Eine Frage noch: Wann sollte man das Flugloch dann wieder öffnen?
                Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
              • Ich würde es grob nach nach ein paar Wochen weiter öffnen. Der Zweck, dass die Bienen an der entgegengesetzten Seite bauen, ist schon nach ein paar Tagen erfüllt. Am Anfang hilft ein eingeengtes Flugloch den Bienen aber auch, sich zu verteidigen. Wann man weiter öffnet, hängt vom eigenen Gefühl ab. Man kann da keine pauschale "richtige" Antwort geben. Man kann anderseits aber auch nicht so viel "falsch" machen.
                • Man kann anderseits aber auch nicht so viel "falsch" machen.
                  Kann man! Meine zwei Fenster wahren anfänglich nicht ganz "Lichtdicht" dies hatte zur Folge dass, zwei Schwärme gar nicht Einlaufen wollten, sie blieben über Nacht draußen an der Kiste um dann Morgens das weite zu suchen. Die zwei anderen gingen zwar rein flogen am nächsten Tag aber wieder davon. Erst als die Fenster wirklich finster wahren blieben die Immen in den Kisten. Aus fehlern....
                  • Fenster ist drin in der neuen Kiste. Arbeitszeit: nur eine knappe Stunde.
                      Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
                    • Sehr schön! Bei dem "windschiefen" Brett, dass Du zur Abdeckung genommen hast frage ich mich, ob es den Spalt gut genug abdeckt (Wind und Licht) - siehe Beitrag von David.
                      • Das "windschiefe Brett" hatte ich grad zur Hand, was gutes anderes nicht. Wird noch ersetzt.
                          Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
                        • Filzstreifen rundum herum wären vielleicht genau das Richtige um Kälte und Licht heraus zu halten.

                          Das Fenster sieht schick aus, ich freue mich auf die ersten Bilder!

                          -K
                            Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
                          • Filmstreifen teste ich mal. Gute Idee, danke!
                              Andreas-Michael Petersen • Haselau | Stockkarte
                            • Das Schaufenster sieht klasse aus. Stört die Bienen - wenn sie sich erstmal häusliche eingerichtet haben - das Licht, das durch das Fenster einfällt oder kann man ihnen hier länger zugucken?
                              Hat schon mal jemand versucht, eine Webcam oder ähnlich hinter vor dem Fenster zu montieren (lichtdicht), sodass man die Bienen auch aus der Ferne ein wenig im Blick hat?
                              Können Bienen nahes Infrarotlicht wahrnehmen oder könnte man die Kiste damit bedenkenlos etwas ausleuchten?
                              • cookie schrieb am 12.04.2013, 23:31
                                Das Schaufenster sieht klasse aus. Stört die Bienen - wenn sie sich erstmal häusliche eingerichtet haben - das Licht, das durch das Fenster einfällt oder kann man ihnen hier länger zugucken?
                                Hat schon mal jemand versucht, eine Webcam oder ähnlich hinter vor dem Fenster zu montieren (lichtdicht), sodass man die Bienen auch aus der Ferne ein wenig im Blick hat?
                                Können Bienen nahes Infrarotlicht wahrnehmen oder könnte man die Kiste damit bedenkenlos etwas ausleuchten?

                                Ich habe zwei noch unbesiedelte Bienenkisten mit seitlichen Fenstern und bin gespannt, wie das funktionieren wird. Ich werde die Fenster nur jeweils kurz öffnen um nach dem Rechten zu sehen oder Besuchern einen Blick in die Kiste zu ermöglichen.

                                Einen tollen Einblick bieten die Live (!) Kameras des HOBOS (HOneyBeeOnline Studies)der Uni Würzburg.http://www.hobos.de/de/lehrer-schueler/hobos-daten/bienenstock.html


                                Grüße

                                Thorsten
                                • cookie schrieb am 12.04.2013, 23:31
                                  Das Schaufenster sieht klasse aus. Stört die Bienen - wenn sie sich erstmal häusliche eingerichtet haben - das Licht, das durch das Fenster einfällt oder kann man ihnen hier länger zugucken?
                                  Hat schon mal jemand versucht, eine Webcam oder ähnlich hinter vor dem Fenster zu montieren (lichtdicht), sodass man die Bienen auch aus der Ferne ein wenig im Blick hat?
                                  Können Bienen nahes Infrarotlicht wahrnehmen oder könnte man die Kiste damit bedenkenlos etwas ausleuchten?

                                  Laut des angehängten Links muss man bei Infrarot - Licht die Frequenz beachten, damit die Bienen nicht gestört werden. Ich würde das Risiko an deiner Stelle lieber komplett vermeiden. Wäre doch schade, wenn es deshalb zu Problemen kommt.