Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Hallo in die Runde,

    hat jemand nen guten Tipp für mich, welche Gaze ich am besten für die Puderzuckerdiagnose nehmen kann - und woher beziehen. Ich dächte, sowas gibt´s im Imkerfachhandel - war aber bisher erfolglos, oder zu blöd angestellt.
    Danke für Erhellung!

    Gruß Acki

    Diese Frage wurde von mehreren Migliedern des Forums beantwortet. Siehe erste Antwort.

    • discuss.answer
      Moin, moin,
      ich habe hierfür Gaze (hellblau) von der Rolle, welche bei der Anbringung von Wärmedämmplatten an Hausfassaden verwendet wird, genommen. Funktioniert prima.
      Gruß, Andreas
      • Ich nahm das "Seihtuch nach Meister Schundau", das ich für die Honigernte hatte. Aber wie von Andreas indirekt gemerkt, reicht eine helle Gaze, die Wasser durchlässt. Oder man nimmt eine weiße Schüssel (das Zucker löst sich auf und man hat nur klares Wasser drin).
          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
        • Pickepuk schrieb am 02.09.2013, 13:06
          Moin, moin,
          ich habe hierfür Gaze (hellblau) von der Rolle, welche bei der Anbringung von Wärmedämmplatten an Hausfassaden verwendet wird, genommen. Funktioniert prima.
          Gruß, Andreas

          guter Tipp - werd ich mal probieren

          Danke!
          • discuss.answer
            Hallo Acki
            ich habe Gaze genommen, die man unter den Teppich legt, um das Verrutschen zu verhindern. Die gab es in kleineren Mengen und günstiger.
            Viele Grüße Hildegard
            • hildegard schrieb am 02.09.2013, 15:19
              Hallo Acki
              ich habe Gaze genommen, die man unter den Teppich legt, um das Verrutschen zu verhindern. Die gab es in kleineren Mengen und günstiger.
              Viele Grüße Hildegard

              Danke, noch besser. Hab mich schon mit so ner Riesenrolle den Baumarkt verlassen sehen - hätte sicher für die nächsten tausend Jahre gereicht.:-)
              Wir könnten aber auch Gaze-sha(ee)ring machen. Einer kauft so ne Riesenrolle und postet dann so stückchenweise an andere Foris. smiley
              Bin gerade von Eurer Kreativität angesteckt.

              Gruß Acki
              • Sagt mal, reicht da nicht auch das Zeug, dass man als Fliegengittergaze (mit Klettband) bekommt?

                  sapere aude
                • digne schrieb am 02.09.2013, 16:26
                  Sagt mal, reicht da nicht auch das Zeug, dass man als Fliegengittergaze (mit Klettband) bekommt?

                  Hmmm, das wäre zu nah an der Grenze, denke ich. Ein Weibchen, mit einer Länge von 1,1-1,2 mm, könnte schräg durch eine 0,8 Maschenweite gerade (1,13 mm) durchpassen.

                  -K
                    Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
                  • Ich bin ja immer sprachlos, ob der präzisen Berechnungen smiley
                    MUss man denn Gaze verwenden? Ich dachte, es reicht ne Schüssel und etwas Wasser
                      sapere aude
                    • hallo ..
                      also wenn du den ausgeschnittenen Deckel meinst, den hab ich mit einem Metallgitter (Fliegenschutz) verklebt.
                      so kann ich den Puderzucker nochmal sieben. Lässt sich auch sehr einfach schneiden und einkleben mit der Heißklebepistole
                      stabil
                        "Nicht alles, was zählt, kann gezählt werden, und nicht alles, was gezählt werden kann, zählt." wird Einstein zugeschrieben
                      • Siegfried schrieb am 02.09.2013, 22:09
                        also wenn du den ausgeschnittenen Deckel meinst

                        Oh je, gute Frage. Ich ging davon aus, dass wir über ein Tuch zum Herausspülen der im Puderzucker zurückgebliebenen Milben reden, aber wenn ich die Beiträge noch Mal durchlese, bin ich mir nicht sicher. Vielleicht habe ich die Frage falsch verstanden (wäre nicht das erste Mal).

                        Für diesen "Schüttelbecher" habe ich Varroagitter genommen.

                        -K
                          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
                        • KMP schrieb am 02.09.2013, 22:24
                          Siegfried schrieb am 02.09.2013, 22:09
                          also wenn du den ausgeschnittenen Deckel meinst

                          Herausspülen der im Puderzucker zurückgebliebenen Milben reden, aber wenn ich die Beiträge noch Mal durchlese, Vielleicht habe ich die Frage falsch verstanden (wäre nicht das erste Mal).

                          Für diesen "Schüttelbecher" habe ich Varroagitter genommen.

                          -K

                          Hi Kevin

                          ja, es ging um das Eimerchen mit Siebdeckelchen - Varroagitter ist also die richtige Lösung. Jetzt wird mir auch klar, wie Du mit dem Honigsieb klar kommen konntest. Beim Auswaschen der Milben sollen die ja gerade nicht durch die Maschen schlüpfen, beim Eimerchen schon.
                          Da haben Zwei lehrbuchmäßig aneinander vorbei geredet. Schuld liegt ehr bei mir, weil Frage nicht eindeutig.

                          Gruß Acki
                          • Und ich hab mich schon gewundert, warum ihr die miesen Milben unbedingt noch durch ein Tuch filtern wollt *g

                            Ich hab die gekaufte Variante.
                            Fixfertigbecher mit Streudeckel wink
                              sapere aude
                            • Hallo zusammen,

                              ich muss dieses Thema nochmal aufgreifen smiley

                              Ich möchte im Juli eine Varroadignose mit Schüttelbecher machen.
                              Für den Bau des Bechers benötige ich ein Varroagittergewebe mit ca. 3mm Maschenweite.
                              Leider finde ich ein solches Gitter nicht. Bei diversen Imkeronlineshops gibt es nur ganze Gitterböden.
                              Ich frage mich jetzt ob jemand evtl. im Baumarkt schon etwas ähnliches gefunden hat?
                              Oben hat mal jemand von
                              "Gaze (hellblau) von der Rolle, welche bei der Anbringung von Wärmedämmplatten an Hausfassaden verwendet wird"
                              gesprochen
                              Gibt es da Zeug in Meterware und falls ja, wie lautet die genaue Bezeichnung?

                              Habe echt schon viel gegoogelt aber finde leider keine kostengünstige Lösung.

                              Eigentlich wollte ich den Becher bei Meliffera für 4,80€ bestellen... aber Mindestbestellwert = 15€ und dann noch 7€ Versand... ist mir dann doch zu viel für nen "blöden" Plastikbecher smiley

                              Freue mich wenn evtl. einer von euch eine günstiges Alternativmaterialvorschalgen kann.

                              Grüße
                              KK
                              • Hallo KKopf,

                                Versuch es mal mit Putz und Armierungsgewebe (oder Außenputzgewebe) beim Suchen. Allerdings sind das dann Rollen mit 50-150m²die dann auch nicht mehr billiger sind (ausser für 500-1.000 Becher ;-) ).
                                Optional -frag mal den örtlichen Gipser (oder eine Baustelle im entsprechenden Status) der hat bestimmt ein Fetzen übrig.

                                P.S. ich bin vom Beproben mit der Puderzuckermethode abgekommen
                                1. Wenn man welche findest behandelt man
                                2. Wenn man keine findet ist man sich über das Ergebnis so unsicher das man dann ebenfalls behandelt
                                -> da kann man’s sein lassen und die Standardbehandlungen durchführen -fertig.

                                • Hallo Hardy,

                                  danke dir.
                                  Werde den Gipser meines vertrauens mal nach "Armierungsgewebe" fragen smiley

                                  Bin ja noch Anfänger und möchte deshalb die Methode mal ausprobieren.

                                  Grüße
                                  KK
                                  • hardy schrieb am 18.06.2019, 16:26

                                    P.S. ich bin vom Beproben mit der Puderzuckermethode abgekommen
                                    1. Wenn man welche findest behandelt man
                                    2. Wenn man keine findet ist man sich über das Ergebnis so unsicher das man dann ebenfalls behandelt
                                    -> da kann man’s sein lassen und die Standardbehandlungen durchführen -fertig.

                                    Ganz genau so sieht‘s aus, einfach auf den Punkt gebracht.

                                    Gruß
                                    Markus
                                      Bestand:
                                      2x Bienenkiste
                                      4x TBH
                                      1x Christsche Magazinbeute
                                      • Hi Dirk,

                                        ja der Becher ist gemeint. Aber ich will eben keine 20€ für einen Becher bezahlen smiley